Papierkorb beschädigt bei Windows 7

Sei einiger Zeit streikt Mamas Papierkorb unter Windows 7. Beim Anmelden am Computer bereits kommt die Meldung „Der Papierkorb auf c: ist beschädigt. Möchten Sie den Papierkorb für dieses Laufwerk leeren?“

Papierkorb Fehlermeldung

Wenn man diese Box mit „Ja“ quittiert, folgt gleich die nächste Box, die meldet, dass bestimmte Dateien, die sehr nach Systemupdate aussehen nicht gelöscht werden können.

Unlöschbare Dateien

Der Papierkorb verweigert leider auch seine Funktion. Löschen geht nur noch unwiderruflich oder gar nicht. In so einer Situation muß der Papierkorb gelöscht und neu angelegt werden.
Zum löschen brauchen wir eine Kommandozeile mit Administrationsrechten. Diese öffnen wir über das Startmenü – Alle Programme unter Zubehör. Wir drücken auf der Eingabeaufforderung die rechte Maustaste und starten diese mit „Als Administrator ausführen“.

Kontext Menü der Kommandozeile
Der nächste Schritt ist, über einen Befehl den Papierkorb zu löschen. Wir nutzen dazu RMDIR oder RD, der ein ganzes Verzeichnis löscht. Durch den Parameter /s sorgen wir dafür, dass auch alle Unterverzeichnisse und Dateien gelöscht werden. Mit /q zeigen wir an, dass wir keine manuelle Bestätigung geben wollen. Als lezter Parameter bekommt der Befehl noch den Papierkorb mit, der unter C:$Recycle.bin. Es reicht dabei den Anfang zu tippen und dann mit der „TAB“ Taste zu vervollständigen.
Komplett geben wir also „rmdir /s /q C:$Recycle.bin“ oder „rd /s /q C:$Recycle.bin“ ein.
Um den Papierkorb neu anlegen zu lassen starten wir den Computer wieder neu, Windows7 legt dann einen neuen Papierkorb an und die komischen Effekte sind weg.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.